Lamas und andere Hunde

Was soll ich sagen: Es ist fast schon ein bisschen langweilig mit Felina. Sie fügt sich so völlig problemlos und nahtlos hier ein, dass man denken könnte, sie wohnt schon immer hier. Natürlich hoffe ich, dass das so bleibt.

Hundebegegnungen

Wir hatten jetzt schon einige Hundebegegnungen. Felinas ehemaliges Frauchen hatte mir gesagt, dass sie an der Leine randaliert. Aber ich habe gleich beschlossen, dass wir das nicht machen. Und bis jetzt klappt das super. Eine megahohe Leckerlifrequenz sorgt dafür, dass Felina bei mir bleibt und frisst, solange der andere Hund in Sicht ist bzw. an uns vorbeigeht.

Wir hatten sogar schon die Situation, dass ein freilaufender Hund bis zu uns kam. Und dann sind da noch die bellenden Schäferhunde. Aber hey – alles easy. Bis jetzt habe ich Felina noch nicht bellen hören. 🙂

Felina trifft LamasUnd sie hat ganz schnell gelernt, dass es sich richtig lohnt, sich zu mir zu orientieren. Okay, ich hab’s auch wirklich viel belohnt.

Lamas sind komisch

Nur bei den Lamas hat sie wirklich mal kurz überlegt, was sie jetzt tut. Meine Muffin fand die Lamas ja auch am Anfang so „besonders“ und hat einige Zeit gebraucht, bis sie da entspannt dran vorbei konnte. Ihr hatte es geholfen, dass ich sie einfach habe beobachten lassen. Genau das habe ich heute mit Felina gemacht. Einfach schauen lassen und gewartet, bis sie es schafft, sich abzuwenden. Das hat so ein oder zwei Minuten gedauert. Aber dann war alles paletti.

Das ging viel flotter und einfacher als bei Muffin damals. Meine anderen Hunde haben sich ja inzwischen alle daran gewöhnt, weil wir dort fast jeden Tag vorbeilaufen.

Felina und KarlsonNeue Hundefreunde

Und dann hatten wir heute auch noch Besuch von Hundefreunden. Nala, eine total nette Berner Sennenhündin, fand Felina schon ein bisschen gruselig. Naja, die ist ja auch ganz schön groß. Aber Karlson, ein Mix in ihrer Größe – hat ihr richtig gut gefallen. Da hat sie regelrecht geflirtet und sogar Spielaufforderungen gemacht. Und Karlson fand Felina auch gleich zum Anbaggern. Liebe auf den ersten Blick sozusagen.

Heute war Felina auch zum ersten Mal alleine hier für ca. zwei Stunden. Auch das hat super geklappt. Ich bin sehr zufrieden und glücklich. So kann es weitergehen. Auch, wenn das hier ein bisschen langweilig ist so ganz ohne Drama! 🙂

Claudia

 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: