Archive

Monthly Archives: Mai 2017

So ein Hausbau….

Also zuerst mal muss ich mich loben. Verwende jetzt wieder mein Trello-Board für die ToDos und werde diese nicht mehr hier fortführen. Macht einfach mehr Sinn und den Anschub habe ich ja nun erst mal wieder bekommen.

Hausbau ist immer wieder spannend

Da denkt man sich, wenn man schlüsselfertig baut, muss man ja nichts – jedenfalls fast nichts – tun. Weit gefehlt. Ganz besonders anstrengend finde ich den ganzen Behörden- und Papierkram und den hat man ja zunächst mal trotzdem.

Bauantrag hat gut geklappt, der wurde auch zügig genehmigt. Da ich alt bin und obendrein selbständig war es bei der Finanzierung das genaue Gegenteil. Immerhin – es ist vollbracht. Bank Nr. 5 hat mir jetzt endlich die Zusage gegeben.

Und jetzt hoffe ich, dass es endlich los geht.

Morgen noch ein Anruf und dann steht hoffentlich der Termin für Kanalanschluss und Bodenplatte und dann möchte ich mich nur noch den schönen Dingen widmen.

  1. Fliesen aussuchen
  2. Holzboden aussuchen
  3. Haustür aussuchen (ohne zielsicher die teuerste zu treffen)
  4. Küche aussuchen
  5. Ofen aussuchen
  6. Jeden Tag den Baufortschritt begutachten

Ausmisten geht weiter

Am 1. Juni mache ich bei einem Aufräumtag mit. Bin gespannt, wie es hinterher aussieht. Wenn mein Haus fertig ist, kommt nur noch mit, was ich wirklich brauche und ich möchte das Meiste bis dahin schon los sein. Also nicht erst beim Packen anfangen. Da soll dann nur noch der letzte Rest weg.

Habe jetzt schon einiges weggeworfen und Bücher bei Amazon eingestellt und auch schon ein paar verkauft. Einen eBay-Verkaufstag werde ich auch noch einplanen, da geht dann hoffentlich auch noch so einiges weg. Maximal drei Kartons mit Erinnerungen aus meinem Leben gönne ich mir. Fotos, Briefe, und ein paar wenige Sachen, die mir am Herzen liegen. Alles andere muss weg.

Motto: So viel wie nötig – so wenig wie möglich

Hohe Motivation

Auf jeden Fall möchte ich dieses Jahr noch umziehen. Mir geht hier im Moment die Unruhe total auf den Keks. Man schafft nicht mal 10 Minuten etwas konzentriert zu machen. Und so langsam stelle ich mir vor, wie ich in meinem neuen Zuhause sitze. Im Wintergarten, im Garten, Videos in meinem neuen Büro / Arbeitszimmer / Studio aufnehme.

Ja, ich freue mich und ich will, dass es jetzt endlich los geht.

Claudia

Aussetzer – aber jetzt geht es weiter

Und einmal mehr dem alten Trott verfallen. Bin müde im Moment. Muss mich wirklich extrem selber treten. Dabei habe ich doch wirklich ein Ziel. Ich will in mein neues Haus. Mir geht das hier alles tierisch auf den Keks. Es ist nicht möglich, auch nur mal 10 Minuten am Stück etwas zu machen außer nachts.

In den nächsten Wochen ist die Pension voll belegt, Pauli macht auch wirklich Arbeit und ist nicht ohne und ich steh einfach oft alleine da. Auf andere Menschen kann man sich nicht so wirklich verlassen. Anscheinend muss ich doch den Chef raushängen lassen. Da habe ich auch keinen Bock drauf. Aber wenn es nicht anders geht, dann eben so.

ToDos von Vortagen

  1. Erstes Webinar gehalten. Zwar nur mit zwei Teilnehmern, weil ich es erst zwei Stunden vorher beworben habe, dafür ist es total gut angekommen und die Conversionrate ist wohl nicht mehr zu schlagen. 🙂
  2. Kreditzusage ist endlich da. Bank fünf und 5 Monate später bekomme auch ich „Alte“ trotz Selbständigkeit meinen Kredit. Wie geil.
  3. Der Rest läuft auf. Fehlt nur noch die Zusage von der Gemeinde vom Kanal, dann kann es losgehen.

Jede Woche ein Webinar

Ich muss es wirklich durchziehen. Das kommt gut an. Ich stehe dahinter. Und ich werde es so regeln, dass ich ganz regulär die Aufzeichnung dann noch für 48 Stunden zur Verfügung stelle. Es ist dann also wirklich eine Aufzeichnung und auch als solche deklariert und nicht so ein Gemauschel und Vorgetäusche als LIVE-Webinar.

Was ich aber machen werde: Ich werde die Präsentation einmal aufnehmen und die Aufnahme zeigen, damit es da nicht zu technischen Schwierigkeiten kommt. Den Start und das Ende vom Webinar mache ich dann live mit Kamera. Dann passt das für mich alles.

Und dann stelle ich die Webinare bei Tiertraining-online.com ohne den Werbeteil zum Verkauf. Da steckt so viel Wissen drin, das kann ich ruhigen Gewissens anbieten.

Kurs Gewohnheiten

 

Ruht gerade. Ich konzentriere mich voll auf die Webinare. Und habe ansonsten genug zu tun mit dem Hundeschule- und -pensionskram hier vor Ort.

ToDos für heute

  1. Ins Bett gehen

Claudia

Gewohnheiten ändern ist schwer

Grrrrrrrr! Warum ist es für mich bloß so schwer, diesen täglichen Kram zu erledigen. Dann dauert es nach ein paar Tagen wieder ewig. Der Schreibtisch wird voller. Ich muss überlegen, was war. Keine Ahnung, woher diese Blockade kommt.

Die zweite Baustelle ist das Essen. Auch da fällt es mir schwer, mich umzustellen. Immer wieder verfalle ich in alte Gewohnheiten.

ToDos von Vortagen

  1. Restliche Anträge für KBG, Telekom und Co. fertig stellen, die gestern falsch ausgefüllt waren. ==> erl.
  2. VR-Bank anrufen wegen Kreditzusage. ==> erl.
  3. Webinar mit Webinarfly erstellen und durchführen und drumherum testen. ==> erl.
  4. Planung wöchentliches Webinar. ==> offen
  5. Zusätzlich: Sanitärobjekte ausgesucht
  6. Zusätzlich: Diverser Schreibkram und Änderungen rund um den Hausbau. Jetzt geht es so richtig los.
  7. Mit Muffin eine Kette und eine Objektdiskriminierung trainiert
  8. Die THR-Aufgaben für Juni ausgedacht

Gewohnheiten ändern ist echt schwer

 

Ärgern ist blöd, aber immer wieder in dieselbe Falle zu tappen, ist auch blöd. Ich habe keine Ahnung, warum es so schwer ist, einfach ein paar Minuten abends dafür aufzubringen, die Dinge vom Tag zu notieren. Muss mir mal angewöhnen, den BLOG-Beitrag abends noch zu ergänzen, was erledigt ist und was nicht, dann sieht jeder, was ich nicht getan habe.

Und ich muss da bei zu erledigen meine Tages-Checkliste mit aufnehmen.

Kurs Gewohnheiten

Ich gestehe, dass ich die nächsten Videos noch nicht gesehen habe. Aber noch gebe ich nicht auf. Ich kann ja nicht sagen, es funktioniert nicht, wenn ich nicht mal weiß, was dort vorgeschlagen wird.

Alles sofort wegräumen

Das fällt mir echt schwer. Aber es ist schon besser geworden, auch wenn ich da aufpassen muss, dass ich nicht wieder in das alte Verhalten falle. Ich bin weit davon entfernt, dass es zur Gewohnheit wurde.

10 am Tag

Damit hatte ich schon vor einiger Zeit mal gestartet, aber auch das ist leider nicht zur Gewohnheit geworden.

Was es damit auf sich hat?

Man „entsorgt“ jeden Tag 10 Sachen. Das können Kleider sein, die in die Altkleidersammlung kommen, Dinge, die im Müll landen oder Sachen, die bei eBay verkauft werden. So bekommt man nach und nach all die Dinge los, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben.

Da ich bei meinem Umzug nur noch das Notwendigste haben möchte, finde ich, das ist eine tolle Möglichkeit, bereits vor dafür zu sorgen, dass sich der „Plunder“ reduziert.

Der Plan: Ab heute nehme ich einen Tagulator dafür und wenn abends noch keine 10 Perlen verschoben sind, darf ich nicht ins Bett gehen, bevor ich nicht noch etwas entsorgt habe.

ToDos für heute

  1. Webinar mit Clickmeeting (!!!) fertig machen. Habe beschlossen, erst mal nur die Aufzeichnung mit Webinarfly zu machen.

Claudia

Webinare für Hundehalter

Webinare für Hundehalter

Gestern war ein guter Tag. Obwohl nichts nach Plan lief, habe ich mich nicht vom Ziel abbringen lassen. Man  muss auch mal „NEIN“ sagen können. Das hat mir gut gefallen. Eine neue Seite an mir, die ich als Gewohnheit etablieren möchte.

ToDos von Vortagen

  1. KBG anrufen, war falscher Antrag für Strom.  ==> erl., neuen Antrag muss ich heute schicken
  2. VR anrufen wegen Kreditzusage.  ==> nicht erreicht, heute anrufen
  3. Fröde anrufen wegen Termin/Absprache mit Becher und Hinweis von Gemeinde. ==> offen, muss noch auf Unterlagen von Bio-Solar-Haus warten und Genehmigung von Gemeinde
  4. Schauen, ob Genehmigung von Gemeinde da ist. ==> fehlt noch
  5. Telekomantrag fertig machen. ==> Neuen Antrag angefordert wegen falscher Daten
  6. Alle Unterlagen für Hausbau vernünftig abheften. Schreibtisch muss leer sein. ==> ähmmm
  7. Alles erledigen, was sich daraus noch ergibt. ==> erl., deshalb sind noch einige Punkte für heute übrig
  8. Zusätzlich: Alle Fragen und Vorgehen mit Bauleiter geklärt, die im Moment offen sind.
  9. Fliesen Vorauswahl getroffen, Holz für Boden ausgewählt, Angebot erstellen lassen, Infos über Ofen eingeholt.

Gewohnheiten ändern

Mich nicht ablenken lassen soll zu einer meiner neuen Gewohnheiten werden.

Übrigens klappt es bisher schon ganz mit dem sofort wegräumen, wenn es in der Hand ist.

Regelmässige Gratis-Webinare für Hundehalter

Der Plan ist, dass ich mit regelmässigen Webinaren meinen Umsatz steigere. Wertvollen Inhalt liefern und gleichzeitig am Ende des Webinars meinen Kurs verkaufen, ist das Ziel. Also zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

Themen für die Webinare

Durch eine Umfrage habe ich die häufigsten Probleme bei Welpenbesitzern ermittelt und werde dazu jetzt zunächst Webinare erstellen. Ein übergreifendes Webinar habe ich fertig. Das werde ich jetzt mal probehalber mit meiner neuen Webinarsoftware Webinarfly testen.

Webinarplattform Webinarfly

Es ist schon ein Kreuz mit den Webinarplattformen. Irgendetwas läuft immer nicht oder funktioniert nicht gut. Aber drei Webinaranbieter sind zu teuer auf Dauer. Mein Test mit Clickmeeting verlief bis gestern abend ganz gut. Gestern hatten aber einige Probleme. Ich vermute, dass es an der Uhrzeit lag.

Jetzt habe ich mir das funkelnagelneue Webinarfly angelacht und konnte es nicht mal installieren. Es ist ein Plugin auf WordPress. Nachdem ich nach einer Woche hin und her mit dem Anbieter so sauer war, dass ich es zurückgeben wollte, konnten sie sich plötzlich dann doch mal vernünftig um das Problem kümmern und lösen.

Seit gestern läuft es und heute werde ich mal den ersten Test durchführen.

ToDos für heute

  1. Restliche Anträge für KBG, Telekom und Co. fertig stellen, die gestern falsch ausgefüllt waren.
  2. VR-Bank anrufen wegen Kreditzusage.
  3. Webinar mit Webinarfly erstellen und durchführen und drumherum testen.
  4. Planung wöchentliches Webinar.
  5. Zur Belohnung,  wenn noch Zeit ist, Küchentreff wegen Küchenplanung.

Claudia

Hausbau – Jetzt geht es richtig los

Nachdem jetzt der Werksvertrag unterschrieben ist, der Kanalanschluss und die Bodenplatte beauftragt ist, geht es los. Auch beim schlüsselfertigen Bau gibt es allerhand zu tun. Ich bin froh, wenn alles steht.

ToDos von Vortagen

  1. Alle Aufgabenseiten für Mai fertigstellen  ==> erl.
  2. Traumhundrally und Traumhundchallenge: Restliche Interessenten eintragen für THR, Kündigung Verträge THC für alle anderen ==> erl.
  3. Waschen ==> erl.
  4. Packen für morgen – bin für 4 Tage in Kelkheim und coache beim Trainingsspezialisten ==> erl.
  5. Noch Zeit übrig? – Mails für Webinare, also Einladung und Folgemails für gekauft / nicht gekauft ==> offen

Gewohnheiten ändern

Das nächste Video habe ich noch nicht geschaut. Damit fange ich heute auch wieder an. So ein paar Tage mal ganz aus dem Takt bringen einen auch aus dem Takt. Und gestern brauchte ich mal einen Erholungstag. Das wird auch eines meiner großen Ziele: EINEN Tag in der Woche nichts tun.

Hausbau

Nachdem der Werksvertrag jetzt unterschrieben ist, geht es wirklich so richtig los. Ich merke gerade, dass doch eine ganze Menge zu tun ist. Manche Sachen machen ja richtig Spaß, brauchen aber jede Menge Zeit. Da sind Entscheidungen gefragt! Welche Haustür, welche Fliesen, welcher Boden in den anderen Räumen, welche Farbe Rolladen, welche Sanitärobjekte, welche Fensterbänke, usw. usw.

Dann kommen noch die lästigen Dinge dieser Erde hinzu. Wasserwerk, Stromgesellschaft, Gemeinde – Anträge, Abstimmen und Co.

Küche

Bei Dickhaut habe ich mir das mit den sogenannten Werksküchen mal angeschaut, bin aber nicht überzeugt, dass die Variante tatsächlich so günstig ist. Jetzt lasse ich mir dieselbe Küche zum Vergleich mal planen und dann schaue ich. Denn da bekommt man ja immer Rabatte.

Fliesen für die Küche muss ich auch aussuchen. Boden und Wand.

Bad

Sanitärobjekte und Schränke aussuchen. Da muss ich mal schauen. Dieses Mal hätte ich gerne eine Lösung mit einem gescheiten Schrank rund um das Waschbecken. So groß ist das Bad ja nicht, dass ich da viel Platz habe. Also gescheit nutzen.

Fliesen Boden und Wand müssen ausgesucht werden.

Türen

Oh, je – ein großes Drama. Welche Haustür. Ich finde die meisten ja ziemlich hässlich und muss da wirklich erst mal live schauen. Innentüren finde ich nicht ganz so dramatisch. Ich denke, da nehme ich tatsächlich einfach Buche und fertig.

Wohnbereich / Arbeitszimmer

Das ist einfach, da muss nur ein Boden her. Da werde ich mal zu Blecher nach Wabern fahren und dann ist das Thema schnell erledigt.

Und natürlich LICHT. Ein doofes Thema. Da muss ich auch mal in ein Spezialgeschäft. Sonst wird das nix.

Und sonst so?

Ich brauche einen wasserführenden Kaminofen. Blecher Felsberg ist eine gute Adresse.

Welche Farbe Rolladen, Haustür, etc.?? Ich schwanke zum tiefroten Dach zwischen rot und grau. Dunkel oder hell? Ich muss es mal sehen glaube ich.

ToDos für heute

  1. KBG anrufen, war falscher Antrag für Strom.
  2. VR anrufen wegen Kreditzusage.
  3. Fröde anrufen wegen Termin/Absprache mit Becher und Hinweis von Gemeinde.
  4. Schauen, ob Genehmigung von Gemeinde da ist.
  5. Telekomantrag fertig machen.
  6. Alle Unterlagen für Hausbau vernünftig abheften. Schreibtisch muss leer sein.
  7. Alles erledigen, was sich daraus noch ergibt.
  8. Zur Belohnung,  wenn die Punkte 1 – 7 erledigt sind: Blecher überall abklappern wegen Sanitär und Fliesen (Homberg), Boden und Türen (Wabern) und Ofen (Felsberg). Küchentreff wegen Küchenplanung.

Claudia

1 2 3